Königsberger Klopse

Zutaten für 2 Portionen
1 Tasse Grieß
1 Tasse Haferflocken
Semmelmehl
1 Tasse Wasser
1 Ei
20g Hefe
Salz
1 Esslöffel Öl
1 gehackte Zwiebel
1 Teelöffel Majoran
Kapern
gehackte Petersilie

Zubereitung
Grieß und Haferflocken mit der Hefe in Wasser quellen lassen. Diese Masse dann mit Ei, Zwiebeln  und den Kräutern mischen. Der Teig soll ziemlich fest sein.
Kleine Klöße formen, in Semmelmehl wälzen, in 1/2 Liter gesalzenes, kochendes Wasser geben und 20 Minuten ziehen lassen.
Die Soße mit 1 Teelöffel Kartoffel- oder Tapiokamehl andicken und nachwürzen, die Kapern hinzu tun.
Dazu festkochende Salzkartoffeln und ein grüner Salat, ein super leckerer Klassiker!

Arabische Kichererbsen-Spinat Suppe

Zutaten für 4 Personen
1 große Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Kurkuma
1 TL Paprikapulver
1/2 TL Zimt
2 goße Dosen  Kichererbsen,  ca. 1 kg
1 Dose  Kidneybohnen
1/2 Tasse rote Linsen
1 1/4 Liter Gemüsebrühe, (aus Gemüsepaste)
1/4 Tasse Zitronensaft
frische Minze, ich nehme immer indische Minzpaste aus dem Glas
250 g Spinat
Olivenöl

Arbeitszeit: ca. 30 Min.

Das Öl in einem Topf erhitzen. Gewürfelte Zwiebeln und gepressten Knoblauch dazugeben, anschwitzen bis die Zwiebeln weich sind. Mit der Brühe auffüllen, Kichererbsen, Kidneybohnen, Linsen, Zitronensaft und Minze dazugeben. Zugedeckt etwa 20 Minuten kochen lassen, bis die Linsen zart sind. (Wer es nicht so suppig mag, kann es auch offen köcheln lassen, dann ist das Ergebnis mehr wie ein Eintopf). Spinat zugeben, unbedeckt so lange simmern lassen, bis der Spinat weich ist. Je nach Geschmack salzen.
Die Suppe schmeckt auch am nächsten Tag noch sehr gut, wenn alles schön durchgezogen ist, lässt sich auch super einfrieren. Schmeckt am besten mit frischen Fladenbrot oder arabischem Brot.

Apfel-Käsekuchen

Zutaten
270 g  Mehl
375 g  Zucker
4 Pck. Vanillinzucker
1 Prise Salz
100 g  gehackte Haselnüsse
175 g weiche Butter
3 EL Zitronensaft
5 Eier
750 g magerer Quark
250 g Mascarpone
30 g Grieß
500 g säuerliche Äpfel

Arbeitszeit: ca. 30 Min.
Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 15 Min.
Ruhezeit: ca. 1 Std.

Eine Springform (26cm) fetten. 250 g Mehl, 150 g Zucker, 2 Päckchen Vanillezucker, Salz, Nüsse und die weiche Butter mit dem Knethaken des Handrührgerätes zu Streuseln verarbeiten. 2/3 davon in die Form geben und als Boden andrücken. Boden mit Paniermehl bestreuen, dann den Boden und die übrigen Streusel ca. 20 Minuten kalt stellen.

Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen, dann die Viertel nochmals halbieren. Mit Zitronensaft beträufeln um ein braun werden zu vermeiden.

Eier, 225 g Zucker und 2 Päckchen Vanillinzucker cremig rühren. Quark, Mascarpone, Grieß und 20 g Mehl kurz unterrühren. Äpfel gleichmäßig auf den Streuselboden verteilen. Quarkmasse auf den Äpfeln verstreichen, übrige Streusel mit der Hand zerbröseln und über die Quarkmasse verteilen.

Im vorgeheizten Backofen ca. 150 – 175 ° (Gas Stufe 2-3) ungefähr 1 1/4 Stunde backen, Kuchen danach vom Springformrand lösen und in der Form erkalten lassen.

Gemüsepaste

Hier ein Rezept für selbst gemachte Gemüsebrühe – und zwar als Paste. Das Gemüse wird nicht gekocht, sondern püriert, Salz konserviert das Ganze, es geht ganz leicht. Ich habe den Rest industrielle Gemüsebrühe weggeworfen, war eh nur Geschmacksverstärker und anderes aus dem Chemiebaukasten!

Gemüsebrühe – als Paste (für vier Gläser)

Zutaten
5 Karotten
8 Stangen Staudensellerie
2 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen,
2 Lauchstangen,
1 Bund Petersilie
Salz (12 g pro 100 g Gemüse)

Die Gemüsesorten lassen sich natürlich entsprechend der Saison und des eigenen Geschmacks austauschen.

Zubereitung
Für die Paste Karotten schälen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Sellerie waschen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Die Sellerieblätter hacken. Ebenfalls Zwiebeln und Knoblauch. Lauch in schmale Ringe schneiden. Die Petersilie inklusive Stängel grob hacken. Das Gemüse jetzt wiegen, um zu berechnen, wie viel Salz man benötigt: 12 g pro 100 g Gemüse. Gemüse und Salz in einer Schüssel vermengen, 15 Minuten lang ziehen lassen. Es sollte dann etwas Wasser aus dem Gemüse getreten sein. Mit einem Pürierstab zu einer Paste mixen.

Die Schraubgläser zur Aufbewahrung sollten sterilisiert werden: Die offenen Gläser bei 180 Grad 10 Minuten lang in den Ofen geben, abkühlen lassen. Paste einfüllen. Sie ist einige Monate lang haltbar.
‘Und nie mit einem benutzten Löffel ins Glas!’, sagt die strenge Hausfrau.